Systemische Produktentwicklung

Erfolgreiche Produktentwicklung hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab. Das Zusammenspiel dieser Faktoren macht die Produktentwicklung fast immer kompliziert bis komplex. Komplexität macht alles unvorhersehbarer.

Im Umgang mit komplexen Systemen benötigen Sie immer die Fähigkeit zur Anpassung.
Das Kernprinzip ist also der Wille und die Anstrengung zum kontinuierliche Lernen und Verbessern. Dies gilt für alle Aspekte des Systems und damit natürlich auch für das Produkt an sich.

Produktentwicklung ist in unserer digitalen Zeit fast immer komplex

Wir müssen das gesamte System betrachten, damit eine Veränderung nachhaltig verankert wird.

Den richtigen „Boost“ erfahren die neuen Vorgehensweisen erst, wenn man Produktentwicklung wirklich „agil denkt“.
Wir betrachten daher immer die Gesamtzusammenhänge zur erfolgreichen Produktentwicklung. Damit meinen wir das gesamte System, das hinter erfolgreichen Produkten steckt.
Wir wenden systemische Denkweisen an und nutzen Prinzipien, Methoden und Werkzeuge aus Lean, Agile, New Work, modern Leadership und weiteren etablierten Ansätzen.
Wir helfen, die neuen Vorgehensweisen aus der „iterativ-Falle“ zu wirklich inkrementeller, agiler Produktentwicklung zu führen.

Betrachte Produktentwicklung als System

Wir betrachten alle Faktoren, die Einfluss haben und betrachten die Wechselwirkungen zwischen diesen.

  • Kontinuierliches Liefern von Kundenwert
  • Berücksichtigen der Organisations-Strukturen: Abläufe, Umgebung, Interaktionen etc.
  • Umgang mit den beteiligten Menschen bzw. Teams

Kontinuierliches Lernen und Verbessern ist das Kernprinzip komplexer Produktentwicklung.

Wir unterstützen Ihre Organisation auf dem Weg zum kontinuierlichen Lernen und Verbessern. Voraussetzung ist nur der Wille dazu und die Bereitschaft, die Anstrengungen gemeinsam zu meistern.

Wir setzen zur systemischen Produktentwicklung Prinzipien, Methoden und Werkzeugen aus Lean, Agile, New Work, modern Leadership und weitere etablierten Ansätzen ein.
Wir machen die aktuellen Zusammenhänge und Engpässe beim Verständnis des Produkt-Ziels, bei den Zusammenarbeitsprozessen und innerhalb der Teams sichtbar.
Daraus erarbeiten wir Verbesserungsmaßnahmen als Grundlage für den zu startenden Verbesserungsprozess.
Damit liefern wir den Beteiligten (auch Stakeholder genannt) die Leitplanken und Orientierung, die neuen Prozesse und Denkweisen auch wirklich zu leben.